Never/Forget/Why

Kunstinstallation „Never/ForgetWhy“ – Rahmenprogramm durch Schülerinnen der BJHS

Im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung „Never/Forget/Why“ zur Erinnerung an 15.000 jüdische Kinder und deren Schicksal nach ihrer Deportation ins Ghetto Theresienstadt lasen Schülerinnen der vierten Klasse der Bilingual Junior High School Texte jenes Anssichtskartenprojekts, mit denen die Wiener Psychotherapeutin und Historikerin Anna Wexberg-Kubesch gegen das Vergessen der Gräueltaten in NS- Konzentrationslagern kämpft. Die erst  11-jährige Schülerin Lea Strobl sang mit den Musikern um Hannes Winkler und Helga Ramharter berührende Lieder.

Die Karten sind für kurze Zeit in der Volkshalle im Wiener Rathaus zu sehen, anschließend wird das Kartenarchiv, das derzeit mehr als 16.000 Karten umfasst, in Isreal seinen Platz finden.

Menu